Erste Padercon war ein großer Erfolg

Über 200 Besucher im MultiCult-Jugendkulturzentrum

Im MultiCult-Jugendkulturzentrum fand am vergangenen Samstag, 18.04., die erste Rollenspiel- und Fantasy-Convention in Paderborn, die Padercon, statt. Vorüberziehende Besucher staunten nicht schlecht, als sie das große mittelalterliche Lager der Live-Rollenspiel-Gruppe Trumlarp sahen, das den Eingang zur Padercon markierte. Im MultiCult standen Tische für sogenannte TableTops, Pen&Paper-Rollenspiele und Brettspiele für Spielbegeisterte aller Altersstufen bereit. Die Spielleitungen der Rollenspiele entführten über 100 Rollenspieler und Rollenspielerinnen in fiktive Welten mit unterschiedlichsten Themen wie Fantasy, Science-Fiction, Jugend-Detektive, Endzeit, Piraten der Karibik oder Film Noir. Die längste gespielte Rollenspielrunde dauerte fünf Stunden, es wurden jedoch auch Schnupperrunden unter zwei Stunden für Neueinsteiger angeboten.

Andreas Meier (31), Vorsitzender des veranstaltenden Vereins Die Rollenspielergilde e.V., äußerte sich begeistert: „Insgesamt waren mehr als 200 Besucher da, das übertrifft unsere Erwartungen. Die Besucher kamen nicht nur aus Paderborn und Umgebung, sondern reisten teilweise aus Hannover, Münster oder Dortmund an.“ Nicht nur alteingesessene Hobbyisten waren vertreten, sondern auch jüngere interessierte Einsteiger. Elisa (14) war beim Rollenspiel Shadowrun fast den ganzen Tag in eine Science-Fiction-Welt abgetaucht. „Mir hat es gut gefallen und ich finde es toll, dass es so eine Veranstaltung jetzt in Paderborn gibt.“

Neben der Rollenspielergilde und Trumlarp waren auch die Paderborner Spielefreunde e.V., der Tabletop Club sowie die Hochschulgruppe Spieleabend an der Padercon beteiligt. Außer Neben mehr als 16 Rollenspielrunden gab es auch ein Turnier des Miniaturen-Spiels „Freebooter’s Fate“, dessen Gewinner Rüdiger sich über einen Gutschein freuen durfte. Auch Brettspiele aus der phantastischen Ecke kamen nicht zu kurz. Unter anderem wurden die Spiele „Lords of Waterdeep“, „Rune Wars“ und „Lost Legends“ gespielt.

Um 18:30 Uhr fand eine Tombola statt, bei der sich die Gewinner über Preise freuen konnten, die etwa vom Uhrwerk-Verlag, Pegasus Spiele, Spiele-Offensive.de, dem Zauberfeder-Verlag, dem Autoren Christian Sußner sowie der Bochumer Taverne „Zu den Vier Winden“ gespendet wurden. Auch die örtlichen Einzelhändler Toys’r’us, Rewe und Real zeigten sich hilfsbereit.

Die Rollenspielergilde zieht ein durchweg positives Fazit: „Wir haben bereits während der Veranstaltung tolles Feedback bekommen. Im nächsten Jahr wird es also wieder eine Padercon geben“, so Marc Zöller (35), einer der Mitorganisatoren. „Das Besondere und auch den Erfolg der Veranstaltung hat ausgemacht, das wir ansprechende Angebote aus Brettspielen, Tabletops, Rollenspielen und Larp in einer Convention vereint haben, so dass es für jedermann etwas zu sehen und spielen gab. Besonders bedanken möchten wir uns bei allen aktiven Helferinnen und Helfern, beim MultiCult, der Sparkasse Paderborn-Detmold und bargusto eventmanagement für die große Unterstützung, ohne die eine solche Veranstaltung nicht hätte stattfinden können. Ebenso gebührt allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ein großes Dankeschön!“

Zu den Pressereaktionen: KLICK!

Zu Padercon.de: KLICK!